Hublift: Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer

Erfahren Sie alles zur Funktionsweise, Einbau, Voraussetzungen und Kosten von Hubliften.

Hublifte stellen eine essenzielle Lösung dar, um die Mobilität von Rollstuhlfahrern zu verbessern. Sie bieten einen sicheren und komfortablen Zugang zu verschiedenen Ebenen innerhalb und außerhalb von Gebäuden. Die Auswahl des richtigen Hublifts hängt von mehreren Faktoren ab, darunter der Typ des Lifts, die individuellen Bedürfnisse des Nutzers und die baulichen Gegebenheiten. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wichtige über die verschiedenen Arten von Hubliften, deren Preise, die Vorteile einer professionellen Beratung und die Aspekte, die beim Einbau zu berücksichtigen sind.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Hublift?

Ein Hublift ist ein mechanisches Fördermittel, das speziell dafür konzipiert wurde, Menschen mit eingeschränkter Mobilität das Überwinden von Höhenunterschieden zu ermöglichen. Diese Geräte sind ideal für den Einsatz in privaten Haushalten, öffentlichen Einrichtungen und Geschäftsräumen geeignet, um barrierefreien Zugang zu schaffen. Sie erfüllen hohe Sicherheitsstandards und sind mit zahlreichen Schutzfunktionen ausgestattet, um eine sichere und komfortable Nutzung zu gewährleisten.

Arten von Hubliften und ihre Anwendungsbereiche

Hublifte lassen sich grundsätzlich in drei Hauptkategorien unterteilen:

  1. Vertikale Hublifte: Ideal für den Einsatz in Innenräumen, ermöglichen eine senkrechte Bewegung zwischen verschiedenen Ebenen.
  2. Schräge Plattformlifte: Geeignet für den Außenbereich, bieten Zugang zu Terrassen oder Einfahrten.
  3. Hebelifte: Eine platzsparende Lösung, perfekt für den Einbau in Fahrzeuge.

Preisvergleiche nutzen und kombinieren

Die Suche nach dem richtigen Anbieter bzw. dem richtigen Treppenlift-Modell kann zeitaufwendig sein.Ein detaillierter Preisvergleich kann Ihnen helfen, den passenden Treppenlift innerhalb Ihres Budgets zu finden. Berücksichtigen Sie dabei nicht nur den Anschaffungspreis, sondern auch die Lebensdauer, Garantieleistungen und Kundenservice.

Nutzen Sie mindestens drei verschiedene Plattformen

Wir haben die besten Vergleichsmöglichkeiten* für Sie zusammengestellt, so finden Sie garantiert den richtigen Treppenlift für Ihre individuellen Bedürfnisse und sparen erhebliche Kosten.Aber Achtung: Nicht alle Treppenlift-Anbieter sind auf jedem Portal vertreten. Wir empfehlen deshalb mind. 3 Portale zu nutzen und die Vergleiche zu kombinieren!

Diese Vergleichsportale können wir empfehlen:

So erhalten Sie Angebote mit konkreten Preisen:
  1. Wählen Sie die auf Sie zutreffenden Parameter aus
  2. Um regionale, für Sie passende Angebote zu finden, tragen Sie bitte Ihre PLZ ein.
  3. Geben Sie im letzten Schritt Ihre Kontaktdaten ein. Dies ist notwendig, um mit Ihnen Ihr persönliches Angebot zu besprechen.

Auswahl und Installation: Worauf Sie achten sollten

Bei der Auswahl eines Hublifts sind die Größe des Raumes und die spezifischen Bedürfnisse des Nutzers entscheidende Faktoren. Eine professionelle Beratung und sorgfältige Planung des Einbauprozesses sind unerlässlich, um die bestmögliche Lösung zu finden und eine erfolgreiche Installation zu gewährleisten.

Barrierefreiheit im Innen- und Außenbereich verbessern

Hublifte tragen signifikant zur Verbesserung der Barrierefreiheit bei. Für den Außenbereich empfehlen sich Modelle aus Edelstahl oder Aluminium, die Witterungsbeständigkeit bieten. Im Innenbereich sorgen sie für einen nahtlosen Übergang zwischen verschiedenen Stockwerken.

Unkomplizierter und platzsparender Einbau

Die Installation eines Hublifts ist dank vormontierter Lieferung und einfacher Anforderungen an den Untergrund unkompliziert und platzsparend. Unterschiedliche Ausstattungsvarianten ermöglichen eine Anpassung an spezifische Bedürfnisse.

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Hublifte bieten vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten, um unterschiedliche Anforderungen und räumliche Gegebenheiten zu berücksichtigen. Sie können individuell angepasst werden, um eine optimale Lösung für jede Situation zu bieten. Hublifte werden häufig im Außenbereich installiert, um den Zugang zu Gebäuden zu erleichtern, insbesondere dort, wo der Einbau von Sitz- oder Plattformliften zu aufwendig wäre. Sie können auch über Balkone oder durch Fenster in die Wohnung führen.

Sichere Nutzung und einfache Bedienung

Dank ihrer benutzerfreundlichen Konzeption und Sicherheitsfeatures gewährleisten Hublifte eine sichere und einfache Handhabung für alle Nutzer.

Hublifte mit Schacht

Hublifte mit Schacht bieten durch ihre selbsttragende Konstruktion eine platzsparende und sichere Lösung. Optional erhältliche Sicherheitstüren und Wartungsverträge sorgen für zusätzlichen Schutz und eine verlängerte Lebensdauer.

Zusatzausstattung für individuelle Anforderungen

Zusatzausstattungen wie Rampen, Notrufsysteme oder Sicherheitsgurte erweitern die Funktionalität und Flexibilität von Hubliften, um sie an spezielle Nutzerbedürfnisse anzupassen. Folgende Zusatzfunktionen können hilfreich sein: 

  • Notrufsystem: Direkte Hilfe im Notfall durch einen Notrufknopf in der Kabine oder an Haltestellen.
  • Fernbedienung: Komfortable Bedienung des Hublifts aus der Ferne, ideal für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Automatische Türöffnung: Selbstständiges Öffnen und Schließen der Lifttüren für einen leichteren Zugang.
  • Notstromversorgung: Sicherstellung des Betriebs bei Stromausfällen, um Personen sicher zu evakuieren oder den Betrieb fortzusetzen.
  • Rampen/Klappbrücken: Ermöglichen einen barrierefreien Einstieg für Rollstühle, Rollatoren und erleichtern das Überwinden von Stufen oder erhöhten Eingängen.
  • Sprachansagen/akustische Signale: Orientierungshilfe für Personen mit Sehbehinderung durch Informationen über die aktuelle Etage, Türstatus etc.

Hublifte: Wichtige Merkmale und Voraussetzungen​

  • Tragfähigkeit bis 350 kg: Hublifte können Lasten bis zu 350 kg tragen, was sie besonders robust und vielseitig einsetzbar macht.
  • Maximale Beförderungshöhe von 3 Metern: Die Förderhöhe ist auf bis zu 3 Meter begrenzt, ideal für den Zugang zu erhöhten Ebenen innerhalb der Standardbauweise.
  • Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich: Diese Lifte sind so konzipiert, dass sie sowohl in Innenräumen als auch im Freien installiert werden können.
  • Benötigt eine ebene Montagefläche: Für die Installation ist eine gerade und stabile Fläche erforderlich, um eine sichere Befestigung und Funktionalität zu gewährleisten.
  • Kein Bedarf an umfangreichen Umbauten: Hublifte lassen sich in der Regel ohne größere bauliche Veränderungen installieren, was Zeit und Kosten spart.
  • Speziell für Rollstuhlfahrer entwickelt: Sie sind primär darauf ausgelegt, Menschen im Rollstuhl barrierefreien Zugang zu verschiedenen Ebenen zu bieten.
  • Einfacher und rückstandsloser Abbau: Sollte der Lift nicht mehr benötigt werden, kann er meist ohne bleibende Schäden am Installationsort entfernt werden.

Kostenübersicht für Hublifte: Was beeinflusst den Preis?

Hublifte bieten eine essenzielle Lösung zur Verbesserung der Mobilität für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderungen. Im Vergleich zu Treppen- und Plattformliften, die sich dem Verlauf des Treppenhauses anpassen müssen, bietet der vertikal arbeitende Hublift eine flexible Alternative. Doch welche Faktoren beeinflussen die Kosten eines Hublifts? Die Preise für Hublifte variieren je nach Modell, Ausstattung und Installationsaufwand. Einfache Modelle starten bei etwa 5.000€, während umfangreichere Lösungen bis zu 15.000€ oder mehr kosten können. Eine detaillierte Kostenübersicht hilft bei der Budgetplanung. 

Preisbestimmende Faktoren

  1. Größe des Liftes
  2. Beförderungshöhe
  3. Komplexität der Installation
  4. Wetterfestigkeit für Außeninstallation
  5. Tragfähigkeit
  6. Transportgeschwindigkeit
  7. Anzahl der Haltepunkte
  8. Antriebsart

Preisvorteile und Einsparmöglichkeiten

Hublifte sind einfacher und schneller zu installieren, was sie zu einer kosteneffizienten Lösung macht. Basisversionen, die geringe Höhen überwinden, starten bereits bei ca. 5.000 Euro. Zusatzfunktionen und ein umfangreiches Servicepaket können den Preis erhöhen. Eine Alternative zur vollständigen Anschaffung bietet das Mieten oder Leasen von Hubliften.

Einsparpotenziale:

  • Verzicht auf Zusatzausstattungen: Extras wie Fernbedienungen oder Schlüsselschalter können optional sein.
  • Vergleich zwischen Hublift und Treppenlift: Hublifte sind oft günstiger in der Anschaffung und Installation.
 

Finanzierung und Förderung

Die Anschaffung eines Hublifts stellt für viele eine finanzielle Herausforderung dar. Durch die Inanspruchnahme von Zuschüssen und Förderungen kann der Eigenanteil jedoch deutlich reduziert werden. Eine sorgfältige Planung und Beratung ist essentiell, um die bestmöglichen Konditionen zu erhalten und die Barrierefreiheit im eigenen Zuhause zu verbessern.

Die Investition in einen Hublift, typischerweise zwischen 10.000 und 15.000 Euro, kann durch verschiedene Zuschüsse und Förderungen erheblich erleichtert werden.

Übersicht der Zuschüsse für Hublifte

  • Pflegekasse: Bis zu 4.000 Euro pro pflegebedürftiger Person im Haushalt
  • KfW-Bank: Maximal 6.250 Euro unabhängig von Alter oder Pflegegrad
  • Regionale Förderungen: Unterschiedliche Angebote je nach Bundesland
    Möglichkeiten zur Kostensenkung

Förderung durch die Pflegekasse

  • Bis zu 4.000 Euro für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bei anerkanntem Pflegegrad.
  • Möglichkeit der Kumulierung bis zu 16.000 Euro bei mehreren pflegebedürftigen Personen im Haushalt.

Die Gesamtkosten eines Hublifts können durch staatliche Zuschüsse, wie den Pflegekostenzuschuss, signifikant reduziert werden. Hier ein Beispiel für die Kostenstruktur mit und ohne Pflegezuschuss:

Situation

Mit Pflegezuschuss

Ohne Pflegezuschuss

Gesamtkosten Hublift

ca. 6.000 EUR

ca. 10.000 EUR

Anzahlung

3.000 EUR

5.000 EUR

Rest-Eigenanteil

3.000 EUR

5.000 EUR

Monatsrate

500 EUR

833,33 EUR

Förderung durch die KfW

  • Förderung des Barrierenabbaus mit bis zu 6.250 Euro.
  • Antragstellung direkt bei der KfW möglich für Eigentümer und Mieter.

Regionale Förderprogramme

  • Individuelle Förderungen je nach Bundesland, beispielsweise Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen.
  • Beratung und Beantragung über lokale Ämter oder Verbraucherzentralen.

Weitere Fördermöglichkeiten

  • Berufsgenossenschaft: Übernahme der Kosten nach Arbeitsunfällen oder bei Berufskrankheiten.
  • Sozialamt: Unterstützung bei finanzieller Notwendigkeit und nach Ausschöpfung anderer Fördermöglichkeiten.

Steuerliche Vorteile

  • Möglichkeit der Steuererleichterung durch Absetzen der Kosten als außergewöhnliche Belastung.
  • Bei anerkannter Behinderung oder Pflegegrad kann ein Pauschbetrag geltend gemacht werden.

Antragsstellung und Beratung

Es wird empfohlen, vor der Anschaffung eines Hublifts eine umfassende Beratung in Anspruch zu nehmen und die verschiedenen Fördermöglichkeiten zu prüfen. Wichtig ist die frühzeitige Antragsstellung, idealerweise vor dem Kauf, um die finanzielle Unterstützung zu sichern.

TIPP

Sichern Sie sich Zuschüsse bei vorliegender Pflegestufe

Nach § 40 des SGBIX erhalten pflegebedürftige Personen bis zu 4.000 € vom Staat als Förderung bzw. als Zuschüsse für  einen Treppenlift. Das bedeutet: Haben beide Eheleute jeweils eine vorliegende Pflegestufe oder Pflegegrad können Sie dadurch einen Zuschuss von bis zu 8.000 € erhalten. Somit deckt der Zuschuss die Treppenlift-Kosten nahezu komplett.Übrigens: Liegt eine Pflegebedürftigkeit vor, gibt es für Pflegemittel einen staatlichen Erstattungs-Anspruch. Sichern Sie sich die aktuelle Förderung und profitieren Sie von weiteren nützlichen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel einem Hausnotruf und weiteren:

Häufig gestellte Fragen

Ein Hublift ist ein spezieller Aufzug, der primär für den Transport von Personen über kurze Höhenunterschiede konzipiert ist. Er zeichnet sich durch seine kompakte Bauweise und die einfache Bedienung aus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Aufzügen benötigt der Hublift weniger Platz und ist oft einfacher zu installieren, was ihn ideal für private Haushalte und öffentliche Gebäude mit begrenztem Raumangebot macht.

Die Kosten für einen Hublift variieren stark je nach Modell, Größe, Tragfähigkeit und zusätzlichen Funktionen. Im Durchschnitt liegen die Preise zwischen 5.000 und 15.000 Euro. Hinzu kommen möglicherweise Kosten für Installation, Wartung und eventuelle bauliche Anpassungen. Es ist empfehlenswert, mehrere Angebote einzuholen und auch Fördermöglichkeiten zu prüfen.

Technisch gesehen besteht ein Hublift aus einer Plattform, die mittels Hydraulik oder Spindeltechnik vertikal bewegt wird. Die Steuerung erfolgt meist über einfache Druckknöpfe oder Fernbedienung. Sicherheitsfunktionen wie Notstopp-Schalter, automatische Hinderniserkennung und Batteriebackup im Falle eines Stromausfalls sind standardmäßig integriert.

Moderne Hublifte verfügen über mehrere Sicherheitsfunktionen: Dazu zählen unter anderem eine automatische Hinderniserkennung, die den Lift bei Blockaden stoppt, ein Notstopp-Schalter, ein Batteriebackup für Stromausfälle, sowie oft auch ein Telefon oder ein Notrufsystem für den Fall einer Notsituation.

Die Nachrüstung eines Hublifts ist in vielen Gebäuden möglich, allerdings hängt dies von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die baulichen Gegebenheiten, der verfügbare Platz und die Tragfähigkeit des Gebäudes. Vor der Installation sollte eine fachkundige Beratung und Prüfung durch einen Spezialisten erfolgen, um zu gewährleisten, dass der Hublift sicher und effektiv eingebaut werden kann.

Skip to content