Treppenlift Kosten & Preise:

Alles zu Treppenlift Kosten, einschließlich der Preise für verschiedene Treppenlift-Typen, Einbaukosten, Fördermöglichkeiten und Zuschüsse.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Treppenlift Preisvergleich, um sich schnell einen Überblick zu verschaffen.

Was kostet ein Treppenlift? Wer übernimmt die Kosten für einen Treppenlift? Was kostet ein Treppenlift mit Einbau? Benötigen Sie einen Treppenlift über eine oder mehrere Etagen? Ist der Treppenlift für eine Wendeltreppe oder eine gerade Treppe gedacht? Wenn es um den Kauf eines Treppenlifts geht, kommen einige Fragen auf. Erfahren Sie alles Wissenswerte über die Treppenlift Kosten, inklusive Preise für gerade und kurvige Treppenlifte, Treppenlift Kosten mit Einbau und Fördermöglichkeiten durch Krankenkassen oder wie Sie ihren Treppenlift steuerlich absetzen.

Inhaltsverzeichnis

Was kostet ein Treppenlift?

Die Kosten für einen Treppenlift variieren stark je nach Modell und Anforderungen. Einfache Modelle für gerade Treppen liegen zwischen 2.500 und 6.000 Euro. Kurvige Treppenlifte können hingegen 6.000 bis 12.000 Euro kosten. Wenn Sie einen Treppenlift für außen benötigen, kommen zusätzliche Kosten von etwa 1.000 bis 2.000 Euro hinzu.

Kosten für einen Treppenlift über 1 Etage

Für eine einfache gerade Treppe im Innenbereich liegen die Kosten in der Regel zwischen 2.500 und 6.000 Euro.

Treppenlift Kosten über 2 Etagen

Bei einem Treppenlift über zwei Etagen können die Preise auf 6.000 bis 12.000 Euro ansteigen.

Treppenlift Kosten bekannter Anbieter

Lifta, Hiro Lift oder SANIMED sind einige der bekanntesten Anbieter und die Preise können hier entsprechend variieren. Einfache Modelle beginnen ab 3.000 Euro, während komplexere Systeme bis zu 12.000 Euro kosten können.

Pauschal lässt sich die Frage “Was kostet ein Treppenlift?” daher nicht beantworten. Der Treppenlift ist immer eine individuelle Maßanfertigung und die Kosten hängen von vielen Faktoren ab. 

Der endgültige Preis ist abhängig vom Anbieter und von Ihrer persönlichen Einbausituation. Zunächst muss geklärt werden, welches Modell Sie benötigen. Die Treppenart ist ein entscheidender Kostenfaktor. Treppenlifte für gerade Treppen sind um einiges günstiger, als für kurvige Treppen. Standort und Etagenanzahl spielen ebenfalls eine Rolle.

Die folgende Preisliste soll Ihnen dennoch einen ersten Überblick über die Preise für einen Treppenlift geben.

Die Treppenlift Kosten im Überblick​

Treppenlift Typ

Treppenform

Standort

Kosten

Sitzlift

gerade

Innen

2.500 - 6.000 Euro

Sitzlift

gerade

Außen

3.500 - 6.500 Euro

Sitzlift

kurvig

Innen

6.000 - 12.000 Euro

Plattformlift

gerade

Innen

9.000 - 15.000 Euro

Plattformlift

gerade

Außen

9.000 - 15.000 Euro

Plattformlift

kurvig

Innen

12.000 - 25.000 Euro

Plattformlift

kurvig

Außen

15.000 - 25.000 Euro

Hublift

bis 1,8 m

Innen & Außen

4.500 - 15.000 Euro

Hublift

bis 3,0 m

Innen & Außen

ab 17.500 Euro

Preisvergleiche nutzen und kombinieren

Die Suche nach dem richtigen Anbieter bzw. dem richtigen Treppenlift-Modell kann zeitaufwendig sein. Ein detaillierter Preisvergleich kann Ihnen helfen, den passenden Treppenlift innerhalb Ihres Budgets zu finden. Berücksichtigen Sie dabei nicht nur den Anschaffungspreis, sondern auch die Lebensdauer, Garantieleistungen und Kundenservice.

Nutzen Sie mindestens drei verschiedene Plattformen

Wir haben die besten Vergleichsmöglichkeiten* für Sie zusammengestellt, so finden Sie garantiert den richtigen Treppenlift für Ihre individuellen Bedürfnisse und sparen erhebliche Kosten. Aber Achtung: Nicht alle Treppenlift-Anbieter sind auf jedem Portal vertreten. Wir empfehlen deshalb mind. 3 Portale zu nutzen und die Vergleiche zu kombinieren!

Diese Vergleichsportale können wir empfehlen:

So erhalten Sie Angebote mit konkreten Preisen:
  1. Wählen Sie die auf Sie zutreffenden Parameter aus
  2. Um regionale, für Sie passende Angebote zu finden, tragen Sie bitte Ihre PLZ ein.
  3. Geben Sie im letzten Schritt Ihre Kontaktdaten ein. Dies ist notwendig, um mit Ihnen Ihr persönliches Angebot zu besprechen.

Hinweis: Durch die Nutzung des Angebotsvergleichs sowie der Verwendung der vorstehenden & nachfolgenden Affiliate-Links unterstützen Sie uns, da wir eine Provision von den Anbietern erhalten. Der Service bleibt für Sie kostenlos. Weitere Informationen zu unserer Finanzierung und zu beteiligten Affiliate-Programmen und -Links.

Von diesen Faktoren sind die Treppenlift Kosten abhängig

Beim Kauf eines Treppenlifts bestimmen Faktoren wie bauliche Gegebenheiten und persönliche Bedürfnisse die Gesamtkosten. Daher sind die Treppenlift Kosten immer individuell und vor allem von folgenden Faktoren abhängig:​

1. Treppenlift Typ

Es gibt verschiedene Arten von Treppenliften, die sich in ihrer Funktionsweise und ihrem Preis unterscheiden. Die gängigsten Typen sind:

  • Gerade Treppenlifte: Diese werden für gerade Treppen ohne Kurven oder Absätze verwendet und sind in der Regel am günstigsten.
  • Kurvige Treppenlifte: Diese sind für Treppen mit Kurven oder Absätzen konzipiert und müssen individuell angepasst werden. Daher sind sie in der Regel teurer als gerade Treppenlifte.
  • Plattformlifte: Diese sind für Rollstuhlfahrer oder Personen mit Gehhilfen konzipiert und haben eine Plattform statt eines Sitzes. Sie sind in der Regel teurer als herkömmliche Treppenlifte.

2. Ausstattung

Je nach Ausstattung und Funktionen können die Kosten für Treppenlifte stark variieren. Zu den möglichen Ausstattungsmerkmalen gehören:

  • Fernbedienung
  • Sicherheitsgurte
  • Notrufsysteme
  • Sitzpolsterung
  • Klappbarer Sitz
  • Fußstützen

3. Bauliche Gegebenheiten

Die Anpassung des Treppenlifts an die Treppe ist ein wichtiger Faktor, der die Kosten beeinflusst. Je nach Art der Treppe und den baulichen Gegebenheiten vor Ort kann es notwendig sein, den Treppenlift individuell anzupassen. Hierbei spielen Faktoren wie die Treppenbreite, die Steigung und die Anzahl der Kurven eine Rolle. Je aufwendiger die Anpassung, desto höher sind in der Regel auch die Kosten.

4. Marke und Hersteller

Die Marke und der Hersteller des Treppenlifts können ebenfalls einen Einfluss auf den Preis haben. Bekannte Marken und Hersteller sind in der Regel teurer als weniger bekannte oder regionale Anbieter. Allerdings kann es auch hier Unterschiede in der Qualität geben, weshalb es sich lohnt, verschiedene Angebote zu vergleichen.

5. Montage und Installation

Die Montage und Installation des Treppenlifts ist ein weiterer Kostenfaktor. Hierbei müssen unter anderem die Kosten für den Einbau, die Elektrik und gegebenenfalls den Umbau der Treppe einkalkuliert werden.

6. Wartung und Reparatur

Auch die Kosten für die Wartung und Reparatur des Treppenlifts sollten bei der Kostenkalkulation berücksichtigt werden. Je nach Hersteller und Modell können diese Kosten unterschiedlich ausfallen. Es empfiehlt sich, regelmäßige Wartungsarbeiten durchführen zu lassen, um mögliche Schäden frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Die Faktoren im Überblick

  • Installationsbereich: innen oder außen
  • Gebäudetyp: Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Reihenhaus
  • Tragkraft: personenspezifisch
  • Etagenzahl: über eine oder mehrere Etagen
  • Treppenart: gerade oder kurvig
  • Treppenliftzustand: neu oder gebraucht
  • Anschaffungszeitraum: Expresslieferung oder mehrere Wochen
  • Treppenlift-Typ und Ausstattung: Material, Design, Konstruktion
  • Technische Funktionen: Bedienung, Sicherheit
  • Bausubstanz: Ist die Tragfähigkeit der Wand ausreichend
  • Serviceleistungen des Anbieters oder Herstellers
  • Instandhaltung: mit oder ohne Wartungsvertrag
  • Qualität: Unterschiede in der Verarbeitung und im Material können sich auf den Preis auswirken

TIPP

Preise der Hersteller vergleichen

Die Kosten für einen neuen Treppenlift variieren stark und der endgültige Preis ist von vielen Faktoren wie z. B. Modell, Treppenart, Standort und Etagenanzahl abhängig. Wir empfehlen deshalb, sich mehrere Angebote einzuholen, um eine optimale Vergleichsgrundlage zu haben. Mit unserem Preisvergleich erhalten Sie kostenlos & unverbindlich Angebote, die zu Ihnen passen.

Treppenlift Kosten mit Einbau

Wenn Sie den Kauf eines Treppenlifts in Erwägung ziehen, ist es wichtig, nicht nur auf den Preis des Geräts selbst zu achten, sondern auch auf eventuelle Zusatzkosten. Zu den Kosten für den Treppenlift inklusive Antrieb kommen Kosten für den Einbau und die regelmäßige Wartung auf Sie zu. Sie sollten auch mögliche Umbaumaßnahmen berücksichtigen und gleichzeitig die Bedingungen für einen späteren Rückbau festlegen.

Kosten vor dem Einbau

Bis zum Kauf sollten Ihnen keine Kosten entstehen. Eine Beratung vor Ort oder am Telefon sollte immer kostenlos erfolgen. Ebenfalls sollte die Vermessung der Treppe, ein abschließender Entwurf und die Angebotserstellung im Service enthalten sein. Seriöse Anbieter bieten auch oft eine kostenlose Probefahrt in Ihrer Nähe an.

Service Kosten

Stellen Sie sicher, dass Ihr Treppenlift Anbieter auch für die Wartungsarbeiten zur Verfügung steht. Schließen Sie dafür am besten einen Servicevertrag ab, der Ihnen die regelmäßige Instandhaltung sichert. Die Kosten dafür liegen zwischen 100 Euro und 300 Euro pro Jahr.

Kosten für den Ausbau

Denken Sie daran, dass Sie Ihren Treppenlift später eventuell abbauen lassen müssen. In der Regel kümmert sich der Verkäufer um den Rückbau und nimmt den Treppenlift wieder zurück. Kalkulieren Sie aber einen großzügigen Preisabschlag für Ihren gebrauchten Treppenlift ein und prüfen Sie, ob die Demontagekosten extra anfallen.

Kosten für einen Treppenlift mit Einbau

Eine Beispielrechnung für einen geraden Treppenlift im Innenbereich über eine Etage:

  • Schienen ab 1.000 Euro
  • Treppenlift inkl. Antrieb ab 2.000 Euro
  • Einbau ab 400 Euro
  • jährliche Servicekosten ab 100 Euro

Somit ergeben sich Gesamtkosten für einen einfachen Treppenlift mit Einbau von 3.500 Euro.

Treppenlift Typ

Kosten

Einbaukosten

Jährliche Wartung

gerade Treppenlifte (Sitzlift)

2.500 - 6.000 Euro

400 - 1.000 Euro

100 - 300 Euro

kurvige Treppenlifte (Sitzlift)

6.000 - 12.000 Euro

800 - 1.500 Euro

100 - 300 Euro

Plattformlifte

9.000 - 18.000 Euro

1.000 - 1.500 Euro

150 - 300 Euro

Hublifte

4.500 - 15.000 Euro

600 - 1.200 Euro

100 - 300 Euro

Außentreppenlifte

5.000 - 15.000 Euro

1.000 - 2.000 Euro

150 - 400 Euro

Treppenlift-Kosten senken: Zuschüsse und Fördermöglichkeiten nutzen

Lassen Sie sich nicht von den vermeintlich hohen Preisen abschrecken.
Ein Treppenlift muss nicht immer ein finanzieller Kraftakt sein. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Kosten zu senken und Zuschüsse in Anspruch zu nehmen. In den wenigsten Fällen müssen Sie die Anschaffung eines Treppenlifts komplett aus der eigenen Tasche bezahlen.

Wer übernimmt die Kosten für Ihren Treppenlift?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um bei der Anschaffung eines Treppenlifts Geld zu sparen. Sie können Zuschüsse bei staatlichen oder regionalen Trägern beantragen. Unter bestimmten Voraussetzungen wird beim Kauf eines Treppenlifts ein großer Teil der Kosten übernommen.
Durch Zuschüsse von Pflegekassen und anderen Institutionen können die effektiven Treppenlift-Kosten gesenkt werden. Dabei ist es egal, ob der Lift neu oder gebraucht erworben wird.

Beim Treppenliftkauf sparen: So geht´s

Kostenübernahme durch die Pflegekasse

Ein Treppenlift als Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes kann durch eine Fördermaßnahme durch die Pflegeversicherung der Krankenkasse bezuschusst werden.

Ab Pflegegrad 1 steht Ihnen ein Pflegekassenzuschuss in Höhe von 4.000 € pro Person zu, der sich auf bis zu 16.000 € pro Haushalt summieren kann. Dieser Zuschuss ist eine wertvolle Unterstützung und kann erheblich dazu beitragen, die finanziellen Belastungen zu mindern.

Dafür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Pflegestufe 0, 1, 2 oder 3 oder Pflegegrad 1 bis 5
  • Es muss ein formloser Antrag für Treppenlift Zuschüsse gestellt werden: „Finanzieller Zuschuss zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds“
  • Wichtig: Der Antrag auf Treppenlift Zuschüsse muss vor dem Kauf gestellt werden.

KfW-Zuschuss für Treppenlifte

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert barrierefreie und altersgerechte Umbauten in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Auch hier können Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen genutzt werden, um die Kosten für einen Treppenlift zu reduzieren.

Neben dem zinsgünstigen Darlehen (159) bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Zuschuss „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455B)“ an. Mit diesem werden Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren und zur Verbesserung der Zugänglichkeit von Wohnräumen für ältere Menschen gefördert. Dieser Zuschuss wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) bereitgestellt. Die Mittel aus dem Bundeshaushalt sind begrenzt, daher müssem die Anträge innerhalb bestimmter Fristen eingereicht werden.

Werden die Anträge von der Pflegeversicherung der Krankenkasse und der KfW abgelehnt, erfolgt die Kostenübernahme durch das Sozialamt unter folgenden Bedingungen:

  • Ausschließlich Förderung des günstigsten Lifts.
  • Langfristige Nutzung wird erwartet.
  • Fehlende Kreditwürdigkeit ist gegeben.
  • Finanzierung kann nicht gewährleistet werden.

Gebrauchte Treppenlifte und Mietoptionen

Diese Optionen bieten oft eine kostengünstigere Alternative zum Neukauf und können flexibel an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Zuschüsse können übrigens auch für gebrauchte Treppenlifte oder die Miete eines Treppenlifts verwendet werden. 

Treppenlift Kosten von der Steuer absetzen

Ist der Einbau eines Treppenlifts aus medizinischer Sicht notwendig, können Sie die Kosten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Ein Attest vom Arzt ist für die Anerkennung durch das Finanzamt nicht zwingend nötig. Eine Bescheinigung des Hausarztes über die gesundheitliche Notwendigkeit des Treppenlifts sollten Sie sich dennoch vor dem Kauf ausstellen lassen. So vermeiden Sie bei Ihrer Steuererklärung nachträgliche Diskussionen mit der Finanzbehörde.

Hohe Treppenlift Kosten schrecken Sie ab?

Unser Preisvergleich führt Sie zu den besten Angeboten auf dem Markt und hilft Ihnen Geld zu sparen - Kostenlos und unverbindlich!

TIPP

Sichern Sie sich Zuschüsse bei vorliegender Pflegestufe

Nach § 40 des SGBIX erhalten pflegebedürftige Personen bis zu 4.000 € vom Staat als Förderung bzw. als Zuschüsse für  einen Treppenlift. Das bedeutet: Haben beide Eheleute jeweils eine vorliegende Pflegestufe oder Pflegegrad können Sie dadurch einen Zuschuss von bis zu 8.000 € erhalten. Somit deckt der Zuschuss die Treppenlift-Kosten nahezu komplett. Übrigens: Liegt eine Pflegebedürftigkeit vor, gibt es für Pflegemittel einen staatlichen Erstattungs-Anspruch. Sichern Sie sich die aktuelle Förderung und profitieren Sie von weiteren nützlichen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel einem Hausnotruf und weiteren:

Preise für gebrauchte Lifte

Lohnt sich der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts?

Der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts kann eine gute Möglichkeit sein, Geld zu sparen, besonders wenn Sie eine unkomplizierte und gerade Treppe haben. In diesen Fällen bieten Unternehmen oft gebrauchte Schienensysteme an, und auch die Sitzeinheit kann in der Regel gebraucht gekauft werden. Die Hersteller von Treppenliften geben an, dass beim Kauf eines gebrauchten Treppenlifts bis zu 60 % der Kosten im Vergleich zum Kauf eines neuen Lifts eingespart werden können. Außerdem werden viele dieser gebrauchten Treppenlifte vom Hersteller überholt, bevor sie verkauft werden, so dass Sie sicher sein können, dass sie noch einwandfrei funktionieren.

Eine weitere Möglichkeit, einen gebrauchten Treppenlift zu kaufen, besteht bei Privatpersonen, die ihre eigenen Modelle verkaufen. Auch wenn dies aufgrund des niedrigeren Preises eine attraktive Option zu sein scheint, sollten Sie sich vor dem Kauf vergewissern, dass das Modell noch in gutem Zustand ist und ordnungsgemäß gewartet wurde. Es ist auch wichtig, etwaige zusätzliche Kosten für die Installation oder Reparaturen zu berücksichtigen, die nach dem Kauf des gebrauchten Treppenlifts erforderlich sein könnten. Ob sich der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts lohnt, hängt letztlich von Ihrer individuellen Situation und Ihren Bedürfnissen ab.

Treppenlift Preise für gebrauchte Modelle

Treppenlift Typ

Kosten Neuanschaffung (Euro)

Gebrauchtpreis (Euro)

Sitzlift gerade

2.500 - 6.000

ab 2.800

Sitzlift kurvig

6.000 - 12.000

ab 8.000

Preise für Mietmodelle

Treppenlift mieten oder neu kaufen?

Das Mieten eines Treppenlifts kann die Lösung für Sie sein, wenn Sie nur vorübergehend Unterstützung bei der Mobilität benötigen. Er ist oft viel kostengünstiger als ein Neukauf und kann das gleiche Maß an Sicherheit und Komfort bieten wie ein neues Modell. Das Mieten ermöglicht die Überbrückung kurzfristiger Mobilitätseinschränkungen, z. B. nach einer Operation oder Verletzung, ohne sich langfristig an einen Kauf binden zu müssen. Und: Auch für gemietete Modell gibt es Zuschüsse von der Pflegeversicherung, die die Kosten für die Miete ausgleichen.

Während des Mietzeitraums haben Sie außerdem vollen Garantieschutz und müssen sich nicht um die zusätzlichen Kosten kümmern, die mit dem Kauf eines neuen Modells verbunden sind. Ob Sie sich für Miete oder Kauf entscheiden, hängt letztlich von Ihren individuellen Bedürfnissen und Ihrem Budget ab.

Beispielrechnung für einen gemieteten Treppenlift

Service

Kosten

Pauschale für Einbau, Wartung und Reparaturen (bis zu 50% des Kaufpreises)

2.500 Euro

+ monatliche Rate (x 24 Monate)

90 (2.160) Euro

= Gesamtkosten

3.580 Euro

- Pflegekassenzuschuss

4.000 Euro

= Eigenanteil

0 Euro

TIPP

Sie möchten Widerspruch gegen Ihren abgelehnten Pflegegrad-Antrag einreichen?

Prüfungen haben ergeben, dass mehr als 30% aller Antragsteller nicht die Leistungen erhalten, die Ihnen eigentlich rechtlich zustehen. Sie können Widerspruch nur innerhalb eines Monats  (§ 84 Abs.1 Satz Sozialgerichtsgesetz) gegen einen abgelehnten Antrag einreichen. Dafür können Sie folgendes Formular nutzen: Pflegegrad Widerspruch Widerspruch Textlink

Treppenlift wieder verkaufen

Sie erwägen den Verkauf Ihrer  nicht mehr benötigten Treppenlift-Anlage? In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Treppenlift-Anbieter wenden. Häufig bieten Anbieter an, gebrauchte Treppenlifte zurückzukaufen. Beachten Sie jedoch, dass der Ausbau und die fachgerechte Wiederaufbereitung von gebrauchten Treppenliften aufwendig sind. Zudem ist die maßgeschneiderte Schiene, die an Ihre Treppe angepasst wurde, in der Regel nicht wiederverwendbar. Dies führt dazu, dass der Verkaufspreis eines gebrauchten Treppenlifts erheblich niedriger ausfallen kann als der ursprüngliche Anschaffungspreis.

Häufig gestellte Fragen

Die Kosten für einen Treppenlift hängen von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel Treppenform, Etagenanzahl, bauliche Gegebenheiten, Funktionsumfang, Service und Qualität ab. Daher kann folgende Übersicht nur als Richtwert angesehen werden: 

  • Sitzlift: 2.500 bis 6.000 Euro (bei gerader Treppe), 6.000 bis 12.000 Euro (bei kurviger Treppe)
  • Hublift: 4.500 bis 15.000 Euro
  • Plattformlift: 9.000 bis 18.000 Euro
  • Außenlift:  5.000 bis 15.000 Euro

Um ein konkretes Angebot für Ihre individuellen Bedürfnisse zu erhalten, empfehlen wir, einen kostenlosen Preisvergleich zu nutzen.

Ein gerader Treppenlift ist in der Regel die günstigste Option und kostet durchschnittlich zwischen 2.500 und 6.000 Euro. Hier sind die drei wichtigsten Faktoren, die den Preis beeinflussen:

  1. Länge der Treppe: Eine längere Treppe erfordert mehr Material und Arbeit, was zu höheren Kosten führt.

  2. Design und Materialien: Die Art des Treppenlifts, das Material und das Design können sich auf den Preis auswirken. Es gibt beispielsweise einfache Modelle mit Kunststoffsitzen und einfacher Mechanik, aber auch luxuriösere Modelle mit Lederbezügen und umfangreicher Technologie.

  3. Installation: Die Installation des Treppenlifts erfordert Arbeitszeit und möglicherweise Änderungen an der Treppe oder an der Wand. Die Installationskosten können ebenfalls variieren.

Kurventreppenlifte sind teurer als gerade Treppenlifte, da sie individuell angepasst werden müssen. Der Preis für einen Kurventreppenlift liegt in der Regel zwischen 6.000 und 12.000 Euro. Hier sind einige wichtige Faktoren, die den Preis beeinflussen:

  1. Länge und Krümmung der Treppe: Eine längere oder stärker gekrümmte Treppe erfordert mehr Material und Arbeit, was zu höheren Kosten führt.

  2. Design und Materialien: Wie bei geraden Treppenliften können Design und Materialien sich auf den Preis auswirken. Ein luxuriöser Kurventreppenlift mit vielen Funktionen und edlen Materialien wird teurer sein als ein einfaches Modell.

  3. Individuelle Anpassungen: Kurventreppenlifte müssen individuell angepasst werden, um der Form der Treppe

Plattformlifte sind für Menschen mit Rollstühlen oder anderen Mobilitätshilfen geeignet und haben einen höheren Preis als geradlinige Treppenlifte. Die Kosten für einen Plattformlift liegen normalerweise zwischen 9.000 und 18.000 Euro. Hier sind einige wichtige Faktoren, die den Preis beeinflussen:

  1. Größe und Gewichtskapazität: Plattformlifte müssen je nach Bedarf größer oder stärker sein, was zu höheren Kosten führen kann.

  2. Installation: Wie bei anderen Treppenlifttypen kann die Installation des Plattformlifts zusätzliche Kosten verursachen, da möglicherweise Änderungen an der Treppe oder an der Wand erforderlich sind.

  3. Individuelle Anforderungen: Die persönlichen Anforderungen des Nutzers, wie beispielsweise spezielle Anpassungen, können auch den Preis beeinflussen.

Außentreppenlifte sind für den Einsatz im Freien konzipiert und widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse. Die Kosten für einen Außentreppenlift können je nach Modell und individuellen Anforderungen variieren und liegen normalerweise zwischen 5.000 und 15.000 Euro. Hier sind einige wichtige Faktoren, die den Preis beeinflussen:

  1. Materialien: Außentreppenlifte erfordern widerstandsfähige Materialien, um den Witterungsbedingungen zu widerstehen. Dies kann zu höheren Kosten führen.

  2. Installation: Die Installation des Außentreppenlifts kann aufgrund der Gegebenheiten im Freien aufwendiger sein und zusätzliche Kosten verursachen.

  3. Individuelle Anforderungen: Wie bei anderen Treppenlifttypen können individuelle Anforderungen wie Gewichtskapazität und Anpassungen auch den Preis beeinflussen.

Je nach Pflegegrad, übernimmt die Pflegekasse für einen Treppenlift bis zu 4.000 Euro pro Person und bis zu 16.000 Euro pro Haushalt gewährt. 

Benötigen Sie Ihren Treppenlift nur vorübergehend, können Sie den Treppenlift auch mieten statt kaufen. Die Gesamtkosten richten sich nach dem jeweiligen Liftsystem und den damit verbundenen Kosten für den Einbau des Treppenliftes. Kosten entstehen durch die Treppenlift-Schienen, da diese immer individuell auf die Gegebenheiten angepasst sind. Deswegen sollten Sie genau abwägen, ob sich diese Treppenlift-Variante wirklich lohnt. Bei einfachen Treppen mit geradem Treppenverlauf über nur eine Etage kann die Treppenlift-Miete eine günstige Alternative sein.

Die Wartungskosten für einen Treppenlift können je nach Modell und Hersteller variieren. Generell sollten jedoch jährliche Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchgeführt werden, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Treppenlifts zu gewährleisten. Die Kosten für eine Wartung liegen normalerweise zwischen 100 und 300 Euro. Hier sind einige wichtige Faktoren, die die Wartungskosten beeinflussen:

  1. Modell: Je nach Modell kann der Wartungsaufwand unterschiedlich sein und sich auf die Kosten auswirken.

  2. Alter: Ältere Treppenlifte können möglicherweise mehr Wartung benötigen und die Kosten erhöhen.

  3. Zusätzliche Reparaturen: Falls zusätzliche Reparaturen notwendig sind, können die Wartungskosten höher ausfallen.

Die Kosten für die Demontage eines Treppenlifts können je nach Modell und Hersteller variieren. In der Regel liegen die Kosten jedoch zwischen 300 und 500 Euro. Hier sind einige wichtige Faktoren, die die Demontagekosten beeinflussen können:

  1. Modell: Je nach Modell kann die Demontage unterschiedlich aufwendig sein und sich auf die Kosten auswirken.

  2. Zustand: Der Zustand des Treppenlifts kann die Demontagekosten beeinflussen. Falls der Treppenlift beschädigt oder abgenutzt ist, können zusätzliche Kosten entstehen.

  3. Entsorgung: Eventuell fallen auch Kosten für die Entsorgung des Treppenlifts an.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Zuschüsse für den Treppenlift zu erhalten. Eine Möglichkeit ist die Beantragung bei der KfW. Dabei können pro Wohneinheit bis zu 10% (max. 5.000 Euro) der förderfähigen Kosten übernommen werden. 

Es gibt einige Möglichkeiten, die Kosten für einen Treppenlift zu senken:

  1. Staatliche Förderungen: In einigen Ländern gibt es staatliche Förderungen für den Kauf und die Installation von Treppenliften. Zum Beispiel bietet die KfW einen Zuschuss für „Altersgerechtes Umbauen“ an. Es lohnt sich, sich darüber zu informieren.

  2. Gebrauchtkauf: Gebrauchte Treppenlifte können eine günstigere Alternative sein. Allerdings sollten sie immer von einem professionellen Fachmann überprüft und gewartet werden.

  3. Angebote einholen: Es lohnt sich, Angebote von verschiedenen Anbietern zu vergleichen und Preise zu verhandeln, um die besten Konditionen zu erhalten. Nutzen Sie dafür den Treppenlift-Preisvergleich

  4. Steuerliche Absetzbarkeit: Die Kosten für den Kauf und die Installation eines Treppenlifts können unter bestimmten Voraussetzungen als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abgesetzt werden.

  5. Wartungsvertrag: Durch den Abschluss eines Wartungsvertrags können mögliche Reparatur- und Wartungskosten langfristig reduziert werden.