Sitzlift:
Der platzsparende Treppenlift

Erfahren Sie alles zur Funktionsweise, Einbau, Voraussetzungen und Kosten eines Sitzlifts.

Wenn das Treppensteigen zu einer herausfordernden Aufgabe wird, bietet ein Sitzlift eine wertvolle Lösung, um Lebensqualität, Sicherheit und Eigenständigkeit wiederzugewinnen. Dieses Hilfsmittel ermöglicht es älteren Menschen oder Personen mit Mobilitätseinschränkungen, sich problemlos zwischen verschiedenen Etagen zu bewegen. Zudem stellt der Sitzlift eine bedeutende Unterstützung für pflegende Angehörige dar. Wir informieren Sie umfassend zu den verschiedenen Arten von Sitzliften, deren Funktionsweise und geben Ihnen hilfreiche Tipps, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Sitzlift?

Ein Sitzlift, die gängigste Form des Treppenlifts, bietet eine wesentliche Erleichterung im Alltag für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Dieser Lifttyp ermöglicht es, über eine elektrisch betriebene Schiene sicher und selbstständig zwischen verschiedenen Stockwerken eines Hauses zu navigieren. Ein Sitzlift ist universell einsetzbar und passt sich nahezu jeder Treppenart an, egal ob es sich um gerade, kurvige Wendeltreppen oder schmale Treppen handelt. Außerdem ist er sowohl für Innen- als auch für Außenbereiche geeignet. Ein Sitzlift ermöglicht es Menschen mit Bewegungseinschränkungen ein hohes Maß an Unabhängigkeit in ihrem eigenen Zuhause zu erhalten. Mit seiner Hilfe können Betroffene weiterhin selbstständig in ihrer gewohnten Umgebung leben, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, um Treppen zu überwinden. Darüber hinaus bleibt dank des meist klappbaren Sitzelements die normale Nutzung der Treppe für andere Bewohner erhalten. Der Sitzlift ist damit eine ideale Lösung für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Wohnen, wobei Sicherheit und Komfort im Vordergrund stehen.

Wie funktioniert ein Sitzlift?

Der Sitzlift stellt die populärste Form unter den Treppenliften dar. Er zeichnet sich durch ein Sitzmodul aus, das mittels eines elektrischen Motors entlang einer Führungsschiene Treppenabschnitte zwischen den Etagen eines Gebäudes auf- und abwärts befährt.

Einsatzbereiche und Flexibilität des Sitzlifts

Der Sitzlift ermöglicht den Transport über mehrere Stockwerke und ist universell für alle Arten von Treppen einsetzbar. Dies schließt sowohl Innen- als auch Außentreppen ein, beispielsweise für den Zugang zum Hauseingang über Stufen. Er eignet sich ebenso für Treppen mit Kurven oder Wendelkonstruktionen. Abhängig vom jeweiligen Modell lässt sich die Sitzposition während der Fahrt anpassen.

Ein Sitzlift erhöht die Mobilität von Personen mit Bewegungseinschränkungen erheblich, indem es ihnen ermöglicht, sich in ihrem Zuhause selbstständig zu bewegen und dadurch länger in ihrer vertrauten Umgebung zu verbleiben. Das in der Regel klappbare Design des Sitzelements gewährleistet zudem, dass die Treppe auch von anderen Personen normal genutzt werden kann.

Sitzlift für gerade Treppen

Ein Sitzlift für gerade Treppen ist eine platzsparende und bequeme Lösung für Personen mit eingeschränkter Mobilität. Diese Lifte sind für den Einbau an geraden Treppen konzipiert und ermöglichen einen einfachen und sicheren Zugang zu mehreren Etagen.

Einer der wichtigsten Vorteile von Sitzliften für gerade Treppen ist ihre platzsparende Konstruktion. Die schmale Bauweise der Schienen ermöglicht es anderen Personen, die Treppe ungehindert zu benutzen. Außerdem haben viele Modelle klappbare

Sitzlift für kurvige Treppen

Sitzlifte für kurvige Treppen sind speziell für die einzigartige Form von kurvigen Treppen konzipiert. Diese Arten von Sitzliften sind komplexer und erfordern ein höheres Maß an Anpassung, was sich in ihren höheren Kosten im Vergleich zu Sitzliften für gerade Treppen widerspiegelt. Der Preis für einen Sitzlift für kurvige Treppen reicht von etwa 9.500 € für Treppen mit einer 90-Grad-Kurve bis zu etwa 11.000 €.

Der Einbau eines Sitzlifts für kurvige Treppen erfordert eine sorgfältige Planung und individuelle Anpassung. Im Gegensatz zu Sitzliften für gerade Treppen müssen diese Lifte speziell für die einzigartige Form einer kurvigen Treppe entworfen werden. Diese Komplexität und die individuelle Anpassung tragen zu den höheren Kosten von Sitzliften für kurvige Treppen bei.

Sitzlifte für Außentreppen

Sitzlifte für Außentreppen sind speziell für den Einsatz im Freien konzipiert und können auf geraden Treppen installiert werden. Diese Lifte sind oft teurer als Sitzlifte für den Innenbereich, da sie wetterfest sind und Elementen wie Regen, Sonne und Temperaturschwankungen standhalten.

Komponenten und Funktionsweise eines Sitzlifts

  • Gepolsterte Rückenlehne und Sitzfläche: Sorgen für Bequemlichkeit während der Fahrt.
  • Intuitive Bedienelemente: Einfach zu bedienende Joysticks oder Fernbedienungen für die Steuerung des Sitzlifts.
  • Arm- und Fußstützen: Ergonomisch gestaltet für zusätzlichen Komfort und Sicherheit.
  • Sicherheitsgurt: Für eine sichere Fahrt, oft mit praktischen Einhandverschlüssen.
  • Drehbarer Sitz: Erleichtert das Ein- und Aussteigen und kann bei Bedarf hochgeklappt werden, um Platz zu sparen.
  • Schienen- oder Rohrsysteme: An der Wand oder den Stufen montiert, leiten sie den Sitzlift sicher entlang der Treppen. Sowohl Ein- als auch Zwei-Rohr-Systeme sind verfügbar, wobei letztere eine höhere Tragkraft besitzen und daher auch für schwerere Personen geeignet sind.
  • Antrieb mit Start-Stopp-Funktion: Ein sanfter Anlauf und Halt wird durch einen speziellen Elektroantrieb ermöglicht, wobei einige Modelle über einen Akku verfügen, der auch bei Stromausfall die Funktionstüchtigkeit des Lifts gewährleistet.

Bei Sitzliften für den Außenbereich sind alle Komponenten wetterfest gestaltet:

  • Der Sitz aus UV-beständigem Material
  • Schienen aus rostfreiem Aluminium
  • Die Antriebselektronik ist sicher versiegelt
  • Eine Schutzhülle schützt den Lift vor Witterungseinflüssen, wenn er nicht in Gebrauch ist

Preisvergleiche nutzen und kombinieren

Die Suche nach dem richtigen Anbieter bzw. dem richtigen Treppenlift-Modell kann zeitaufwendig sein. Ein detaillierter Preisvergleich kann Ihnen helfen, den passenden Treppenlift innerhalb Ihres Budgets zu finden. Berücksichtigen Sie dabei nicht nur den Anschaffungspreis, sondern auch die Lebensdauer, Garantieleistungen und Kundenservice.

Nutzen Sie mindestens drei verschiedene Plattformen

Wir haben die besten Vergleichsmöglichkeiten* für Sie zusammengestellt, so finden Sie garantiert den richtigen Treppenlift für Ihre individuellen Bedürfnisse und sparen erhebliche Kosten. Aber Achtung: Nicht alle Treppenlift-Anbieter sind auf jedem Portal vertreten. Wir empfehlen deshalb mind. 3 Portale zu nutzen und die Vergleiche zu kombinieren!

Diese Vergleichsportale können wir empfehlen:

So erhalten Sie Angebote mit konkreten Preisen:
  1. Wählen Sie die auf Sie zutreffenden Parameter aus
  2. Um regionale, für Sie passende Angebote zu finden, tragen Sie bitte Ihre PLZ ein.
  3. Geben Sie im letzten Schritt Ihre Kontaktdaten ein. Dies ist notwendig, um mit Ihnen Ihr persönliches Angebot zu besprechen.

Voraussetzungen für den Einbau eines Sitzlifts

Bevor Sie sich für einen Sitzlift entscheiden, ist es wichtig, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, nicht nur den Preis. Wichtige Überlegungen umfassen:

  • Die Tragfähigkeit des Sitzlifts: Ist er für das Gewicht des Nutzers geeignet?
  • Raumverhältnisse: Gewährleistet der eingebaute Sitzlift noch genügend Platz für die normale Treppennutzung?
  • Ausstattung und Sicherheitsmerkmale des Sitzlifts
  • Angebot eines Wartungsvertrags durch den Hersteller neben der Montage

Die Einbauvoraussetzungen für Sitzlifte sind in der Regel in fast allen Wohnsituationen gegeben. Die Treppenform, ob gerade oder kurvig, sowie das Material der Treppe – Beton, Holz oder Naturstein – sind meistens kein Hindernis für die Montage eines Sitzlifts. Die Schienen des Lifts werden individuell an die Treppe und die Bedürfnisse des Nutzers angepasst.

Sitzlifte sind platzsparend und können auch an schmalen Treppen und engen Treppenverläufen ab einer Treppenbreite von 70 cm installiert werden, sowohl auf der Geländer- als auch auf der Wandseite. Die schmale Konstruktion der Liftschienen ermöglicht es anderen Personen, die Treppe weiterhin ungehindert zu nutzen. Viele Modelle verfügen über einen Klappmechanismus für Sitzflächen, Armlehnen und Fußplattformen, wodurch der Lift im Ruhemodus kaum Platz einnimmt. 

Auch im Außenbereich können Sitzlifte installiert werden, allerdings mit der Einschränkung, dass Außenlifte nur auf geraden Treppen und nicht auf Kurventreppen montiert werden können. Entscheidend für den Einbau im Außenbereich ist ebenfalls die Treppenbreite.

Ist ein Sitzlift für mich geeignet?

Ein Sitzlift ist eine komfortable Lösung für Personen, die nur leicht gehbehindert sind und sich eigenständig auf ebenem Grund bewegen können. Er eignet sich für Menschen, die Gehhilfen nutzen, und auch für Rollstuhlfahrer, sofern diese selbstständig vom Rollstuhl in den Sitz wechseln können. Wichtig ist dabei, genügend Platz für den Ein- und Ausstieg sowie das Abstellen von Gehhilfen wie Rollatoren oder Rollstühlen zu gewährleisten, um einen schmerzfreien Übergang in den Sitzlift zu ermöglichen.

Wichtiger Hinweis für Rollstuhl- und Rollatornutzer: Bei der Nutzung eines Sitzlifts durch Rollstuhlfahrer ist zu beachten, dass auf jeder Etage, die der Sitzlift bedient, ein Rollstuhl zur Verfügung stehen sollte. Dies gilt ebenso für Rollatoren. Alternativ kann eine körperlich fitte Person den Rollator oder Rollstuhl über die Treppe transportieren.

Für ältere Menschen, die Probleme beim Beugen der Knie haben oder denen im Sitzen schwindelig wird, ist ein Sitzlift möglicherweise nicht die optimale Wahl. In solchen Fällen könnte ein Stehlift eine bessere Alternative darstellen.

Sitzlifte in modernem Design

Sitzlifte müssen nicht mehr grau und langweilig sein. Heutzutage ist das Design genauso wichtig wie die Qualität und Verarbeitung. Es ist entscheidend, dass ein Sitzlift optisch ansprechend aussieht und zur Umgebung passt. Deshalb bieten die Anbieter von Treppenliften eine breite Palette an Farben und Designs zur Auswahl.

Sowohl die Farbe des Sitzbezugs als auch die Farbe der Liftschiene können auf das Design Ihrer Einrichtung abgestimmt werden. Die Sitzflächen können auch mit Stoff oder Leder bezogen werden, je nach Wunsch.

Zuschüsse für Ihren Sitzlift

Die Finanzierung eines Sitzlifts kann durch verschiedene Zuschüsse und Förderungen unterstützt werden, da dieser dazu beiträgt, Barrieren im Wohnraum abzubauen und es älteren sowie bewegungseingeschränkten Menschen ermöglicht, in ihrem Zuhause zu bleiben. Dies entlastet Pflegeeinrichtungen, weshalb der Staat und Gesundheitsträger die Anschaffung eines Sitzlifts oft fördern.

Wichtige Hinweise zur Förderung:

  • Antragstellung vor dem Kauf: Förderungen sollten vor dem Erwerb und Einbau des Sitzlifts beantragt werden, da rückwirkende Zuschüsse meist nicht möglich sind. Es ist ratsam, Angebote einzuholen und mit dem besten Angebot einen Antrag zu stellen.

Verschiedene Fördermöglichkeiten:

  • Regionale Zuschüsse oder Kredite: Einige Bundesländer bieten spezielle Förderungen. Es lohnt sich, bei der Förderbank des jeweiligen Bundeslandes nachzufragen.
  • Pflegekasse: Bei Vorliegen eines anerkannten Pflegegrades und nach Genehmigung durch die Pflegekasse können Umbaumaßnahmen für Barrierefreiheit, wie der Einbau eines Sitzlifts, mit bis zu 4.000 Euro bezuschusst werden.
  • KfW-Förderbank: Hier gibt es zwei Optionen – einen Zuschuss für den altersgerechten Umbau oder ein zinsvergünstigtes Darlehen. Mit dem Investitionszuschuss Barrierereduzierung (455 B) können bis zu 10 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 6.250 Euro, für den Sitzlift bezuschusst werden. Alternativ bietet das Förderprodukt KfW 159 zinsvergünstigte Kredite.
  • Berufsgenossenschaft: Bei Arbeitsunfällen, die eine Treppennutzung erschweren, kann bei der Berufsgenossenschaft nach finanzieller Unterstützung für einen Sitzlift gefragt werden.

Eine frühzeitige Recherche über mögliche Förderungen ist empfehlenswert, um die Finanzierung des Sitzlifts optimal zu gestalten.

Sitzlift gebraucht kaufen oder mieten?

Einige Hersteller bieten die Option, einen Sitzlift gebraucht zu erwerben. Hierbei sind meist nur die Sitzkomponente und der Motor bereits gebraucht, da die Schienen für den Sitzlift in der Regel individuell an die spezifischen Bedingungen in Ihrem Zuhause angepasst werden müssen. Bei Treppen mit geradem Verlauf können unter Umständen auch gebrauchte Schienensysteme passend sein. Eine alternative kostengünstige Lösung ist das Mieten eines Sitzlifts, was besonders bei zeitlich begrenztem Bedarf, wie beispielsweise nach einer Hüftoperation, sinnvoll sein kann. Es ist jedoch wichtig, sorgfältig zu prüfen, ob sich das Mieten über einen längeren Zeitraum finanziell eher lohnt als der Kauf. Nach genauer Kostenaufstellung erweist sich ein Kauf oft als die wirtschaftlichere Variante.

Checkliste

Vertrauenswürdige Sitzlift-Anbieter finden

TIPP

Sichern Sie sich Zuschüsse bei vorliegender Pflegestufe

Nach § 40 des SGBIX erhalten pflegebedürftige Personen bis zu 4.000 € vom Staat als Förderung bzw. als Zuschüsse für  einen Treppenlift. Das bedeutet: Haben beide Eheleute jeweils eine vorliegende Pflegestufe oder Pflegegrad können Sie dadurch einen Zuschuss von bis zu 8.000 € erhalten. Somit deckt der Zuschuss die Treppenlift-Kosten nahezu komplett. Übrigens: Liegt eine Pflegebedürftigkeit vor, gibt es für Pflegemittel einen staatlichen Erstattungs-Anspruch. Sichern Sie sich die aktuelle Förderung und profitieren Sie von weiteren nützlichen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel einem Hausnotruf und weiteren:

Häufig gestellte Fragen

Sitzlifte sind motorisierte Vorrichtungen, die dazu dienen, Personen mit eingeschränkter Mobilität über Treppenstufen zu transportieren. Sie bestehen aus einem Sitz, der auf einer Schiene entlang der Treppe montiert wird. Der Benutzer setzt sich auf den Sitz, der dann per Knopfdruck die Treppe hinauf oder hinunter gleitet.

Sitzlifte sind ideal für Menschen, die Schwierigkeiten haben, Treppen zu steigen, insbesondere für ältere Menschen, Personen mit Behinderungen oder nach einer Operation. Sie sind eine beliebte Lösung für diejenigen, die in ihrem eigenen Zuhause unabhängig bleiben möchten.

Die Kosten für einen Sitzlift variieren je nach Modell, Hersteller, und ob es sich um eine gerade oder kurvige Treppe handelt. Für eine gerade Treppe beginnen die Preise in der Regel bei etwa 2.500 bis 4.000 Euro für einfachere Modelle. Bei Treppen mit Kurven oder mehreren Etagen können die Kosten jedoch schnell auf 5.000 bis über 10.000 Euro steigen. Zusätzliche Funktionen und Anpassungen können den Preis ebenfalls erhöhen. Es ist wichtig, mehrere Angebote einzuholen und gegebenenfalls eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um die genauen Kosten für die eigene Situation zu ermitteln.

In Deutschland kann unter bestimmten Voraussetzungen ein Zuschuss für einen Treppenlift von der Krankenkasse oder Pflegekasse gewährt werden. Wenn der Treppenlift als Hilfsmittel zur Verbesserung der Mobilität im eigenen Zuhause angesehen wird, kann bei Vorliegen eines Pflegegrades ein Zuschuss von bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme durch die Pflegekasse gewährt werden. Dieser Betrag gilt pro Person, sodass bei mehreren pflegebedürftigen Personen in einem Haushalt auch mehrfach Zuschüsse möglich sind. Zusätzlich können unter Umständen weitere Förderungen oder finanzielle Unterstützungen durch andere Sozialleistungsträger oder Förderprogramme in Anspruch genommen werden. Es empfiehlt sich, dies individuell mit der zuständigen Kranken- oder Pflegekasse sowie mit einem Sozialberater abzuklären.

Die meisten Sitzlifte können in unterschiedlichen Wohnumgebungen installiert werden. Es gibt Modelle für gerade und kurvige Treppen. Die spezifische Konfiguration Ihres Hauses und Ihrer Treppe kann jedoch die Art des benötigten Lifts und die Komplexität der Installation beeinflussen.